ausstellungen

mapping along

Recording margins of urban conflict. Exhibition at Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin, 16 April to 13 June 2021 /// Mapping as artistic research and as an image- and space-producing practice is at the core of the exhibition Mapping Along at Kunstraum Kreuzberg/Bethanien.

/ No comments

mapping along

Recording margins of urban conflict. Exhibition at Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin, 16 April to 13 June 2021 /// Mapping as artistic research and as an image- and space-producing practice is at the core of the exhibition Mapping Along at Kunstraum Kreuzberg/Bethanien.

/ No comments

silent work

We have nothing to lose but our supply chains /// A metroZones project within the exhibition ‘Silent Works. The Hidden Labor in AI-Capitalism’ reemerging under lockdown as the Berliner Gazette Winter School 2020, Haus der Statistik, Berlin, 7-28 November 2020.

/ No comments

silent work

We have nothing to lose but our supply chains /// A metroZones project within the exhibition ‘Silent Works. The Hidden Labor in AI-Capitalism’ reemerging under lockdown as the Berliner Gazette Winter School 2020, Haus der Statistik, Berlin, 7-28 November 2020.

/ No comments

city, not sorry

4.2.2020, Kampnagel Hamburg,  Vortrag, Podiumsdiskussion, Präsentationen// 10 Jahre Kultur der Metropole an der HCU Hamburg. WIE IST URBAN? WER IST ALLTAG? WO IST KULTUR?  19:00 UHR VORTRAG Monika Litscher (Kulturwissenschaftlerin, Zürich) spricht über die   »VALUES OF HUMANITIES« und kulturwissenschaftliche Stadtforschung

/ No comments

city, not sorry

4.2.2020, Kampnagel Hamburg,  Vortrag, Podiumsdiskussion, Präsentationen// 10 Jahre Kultur der Metropole an der HCU Hamburg. WIE IST URBAN? WER IST ALLTAG? WO IST KULTUR?  19:00 UHR VORTRAG Monika Litscher (Kulturwissenschaftlerin, Zürich) spricht über die   »VALUES OF HUMANITIES« und kulturwissenschaftliche Stadtforschung

/ No comments

modes of listening

Recherché sonique en Marseille et Cassis //// Presentation of works on Echos des Souffles by Kathrin Wildner and Katharina Pelosi at Camarago Foundation. Since we cannot close our ears, we cannot help hearing all sounds. (Hildegard Westerkamp 1974)    

/ No comments

modes of listening

Recherché sonique en Marseille et Cassis //// Presentation of works on Echos des Souffles by Kathrin Wildner and Katharina Pelosi at Camarago Foundation. Since we cannot close our ears, we cannot help hearing all sounds. (Hildegard Westerkamp 1974)    

/ No comments

les souffles de la joliette

Freitag 15.2.2019 // 18:30 /// Petirama, La Friche la Belle de Mai, Marseille,  Präsentation des Hörstücks « Les souffles de la Joliette – das Rauschen der Stadt». Während meines zweiten Aufenthaltes in Marseille im Februar 2019 verarbeite ich die Ergebnisse, Interviews, Soundscapes

/ No comments

les souffles de la joliette

Freitag 15.2.2019 // 18:30 /// Petirama, La Friche la Belle de Mai, Marseille,  Präsentation des Hörstücks « Les souffles de la Joliette – das Rauschen der Stadt». Während meines zweiten Aufenthaltes in Marseille im Februar 2019 verarbeite ich die Ergebnisse, Interviews, Soundscapes

/ No comments

hellersdorfer tapete

Die AG Hellersdorfer Illustrierte präsentiert ihr Rechercheprojekt zu Hellersdorf von 06.12.2015 bis 27.02.2016 in der station urbaner kulturen. Eröffnung  ist am Sonntag, den 06. Dezember 2015 um 15:00 Uhr am Cecilienplatz in Berlin Hellersdorf ////// Das künstlerische Rechercheprojekt Hellersdorfer Tapete der AG Hellersdorfer Illustrierte  (Christian Hanussek,

/ No comments

hellersdorfer tapete

Die AG Hellersdorfer Illustrierte präsentiert ihr Rechercheprojekt zu Hellersdorf von 06.12.2015 bis 27.02.2016 in der station urbaner kulturen. Eröffnung  ist am Sonntag, den 06. Dezember 2015 um 15:00 Uhr am Cecilienplatz in Berlin Hellersdorf ////// Das künstlerische Rechercheprojekt Hellersdorfer Tapete der AG Hellersdorfer Illustrierte  (Christian Hanussek,

/ No comments

enqelab street

#UrbanHegemony Project /// ZKU 13 to 27 November 2015 /// Talk about the street as public space,  everyday practice and artistic intervention with Alireza and  Dr. Kathrin Wildner /// 26th November, 6.00 pm /// “Enqelab Street” is the first exhibition in a series

/ No comments

enqelab street

#UrbanHegemony Project /// ZKU 13 to 27 November 2015 /// Talk about the street as public space,  everyday practice and artistic intervention with Alireza and  Dr. Kathrin Wildner /// 26th November, 6.00 pm /// “Enqelab Street” is the first exhibition in a series

/ No comments

the sound of große bergstrasse

27.8.2014, 19.00. Soundwalk und Diskussion mit Kathrin Wildner und Joachim Häfele. Im Rahmen der Ausstellung – Vom Zustand der Stadt  –  von Johanna Klier. Neue Große Bergstraße 146, Hamburg Altona. Wie hört sich ein Wohnblock, eine Fussgängerzone, ein Möbelhaus an?

/ No comments

the sound of große bergstrasse

27.8.2014, 19.00. Soundwalk und Diskussion mit Kathrin Wildner und Joachim Häfele. Im Rahmen der Ausstellung – Vom Zustand der Stadt  –  von Johanna Klier. Neue Große Bergstraße 146, Hamburg Altona. Wie hört sich ein Wohnblock, eine Fussgängerzone, ein Möbelhaus an?

/ No comments

maximal dazwischen

Ausstellungsbeteiligung_Floating Volumes. Stadt und Identität  in der künstlerischen Forschung, Künstlerhaus Frise, Arnoldstrasse 26,  Hamburg, 4.- 18.6.2014 Jens Röhm/ Kathrin Wildner:  „Maximal Dazwischen“ (Hamburg 2002) _Brache, ein Begriff aus der Landwirtschaft, bezeichnet das nicht bestellte Feld, das zur Regenerierung des Bodens saisonal ungenutzt

/ No comments

maximal dazwischen

Ausstellungsbeteiligung_Floating Volumes. Stadt und Identität  in der künstlerischen Forschung, Künstlerhaus Frise, Arnoldstrasse 26,  Hamburg, 4.- 18.6.2014 Jens Röhm/ Kathrin Wildner:  „Maximal Dazwischen“ (Hamburg 2002) _Brache, ein Begriff aus der Landwirtschaft, bezeichnet das nicht bestellte Feld, das zur Regenerierung des Bodens saisonal ungenutzt

/ No comments

die herrentorte der margot deutsch

Puzzelink, 28. August 2008, Marktstrasse 6, Hamburg_Katerina Gomez_ Die Herrentorte der Margot Deutsch  – In drei Varianten. In den 1980ern Jahren zerschnitt Margot Deutsch in Mexiko-City eine Karte des Israel-Mexico Insti­tutes, das zu einem Vortrag über Psycho­an­alyse einlud, in drei Teile.

/ No comments

die herrentorte der margot deutsch

Puzzelink, 28. August 2008, Marktstrasse 6, Hamburg_Katerina Gomez_ Die Herrentorte der Margot Deutsch  – In drei Varianten. In den 1980ern Jahren zerschnitt Margot Deutsch in Mexiko-City eine Karte des Israel-Mexico Insti­tutes, das zu einem Vortrag über Psycho­an­alyse einlud, in drei Teile.

/ No comments

gestopfte mäuler

Oper für gestopfte Mäuler. Pluto Galerie, Berlin. September 2011 Ausstellungsprojekt zu den Arbeiten des Soundkünstlers Jens Röhm. Eine Auswahl der Untersuchungen und Kompositionen von Jens Röhm materialisiert sich in Form von Konzeptbeschreibungen und Soundbeispielen in der Galerie Pluto. Kuratiert von

/ No comments

gestopfte mäuler

Oper für gestopfte Mäuler. Pluto Galerie, Berlin. September 2011 Ausstellungsprojekt zu den Arbeiten des Soundkünstlers Jens Röhm. Eine Auswahl der Untersuchungen und Kompositionen von Jens Röhm materialisiert sich in Form von Konzeptbeschreibungen und Soundbeispielen in der Galerie Pluto. Kuratiert von

/ No comments

urban cultures of global prayers

The Urban Cultures of Global Prayers Ausstellungskuration (mit metroZones) NGBK, Berlin November 2011 „The Urban Cultures of Global Prayers“ ist eine Ausstellung im Rahmen des transdisziplinären Kultur- und Forschungsprojekts „Global Prayers. Erlösung und Befreiung in den Metropolen der Welt“. Hierzu

/ No comments

urban cultures of global prayers

The Urban Cultures of Global Prayers Ausstellungskuration (mit metroZones) NGBK, Berlin November 2011 „The Urban Cultures of Global Prayers“ ist eine Ausstellung im Rahmen des transdisziplinären Kultur- und Forschungsprojekts „Global Prayers. Erlösung und Befreiung in den Metropolen der Welt“. Hierzu

/ No comments

büro für raumfragen

Ausstellungsbeteiligungen  2004 – 2006. Verschiedene Orte und Institutionen  u.a. „De-Realize Karlsruhe“, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, März 2004; „Expedition Rouen“ , Jardin des Plantes, Rouen, Mai 2005, „Stile der Stadt“, Hamburg, Mai 2006, www.raumfragen.org    

/ No comments

büro für raumfragen

Ausstellungsbeteiligungen  2004 – 2006. Verschiedene Orte und Institutionen  u.a. „De-Realize Karlsruhe“, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, März 2004; „Expedition Rouen“ , Jardin des Plantes, Rouen, Mai 2005, „Stile der Stadt“, Hamburg, Mai 2006, www.raumfragen.org    

/ No comments

shrinking

Shrinking Cities Ausstellung Kunstwerke Berlin Laura Horelli und Kathrin Wildner Wohnquartier Wolfen-Nord. Gehen und Bleiben – Arbeitspendler und Senioren 2003 –  2004 Installation: 2 Videos, je 13 min, 2003/04 Seit der Wende hat fast die Hälfte der Bewohner die Plattenbausiedlung

/ No comments

shrinking

Shrinking Cities Ausstellung Kunstwerke Berlin Laura Horelli und Kathrin Wildner Wohnquartier Wolfen-Nord. Gehen und Bleiben – Arbeitspendler und Senioren 2003 –  2004 Installation: 2 Videos, je 13 min, 2003/04 Seit der Wende hat fast die Hälfte der Bewohner die Plattenbausiedlung

/ No comments

metranspol

„Metranspol: Szenarien der Stadt“ Ausstellung (gemeinsam mit Mariano Villalobos und Christian Manzutto) Biblioteca Nacional de Educación, Mexiko-Stadt Juni 2002 Die Ausstellung verknüpft Perspektiven der bildenden Kunst, der Soundkomposition und der Ethnographie in der räumlichen und temporären Auseinandersetzung mit dem Zentrum

/ No comments

metranspol

„Metranspol: Szenarien der Stadt“ Ausstellung (gemeinsam mit Mariano Villalobos und Christian Manzutto) Biblioteca Nacional de Educación, Mexiko-Stadt Juni 2002 Die Ausstellung verknüpft Perspektiven der bildenden Kunst, der Soundkomposition und der Ethnographie in der räumlichen und temporären Auseinandersetzung mit dem Zentrum

/ No comments